Landschaftspflegeverband Landkreis Eichstätt e.V.


Hand in Hand für unsere Heimat

Aktuelle Aktionen

Mitarbeiter des Landschaftspflegeverbands auf ungewöhnlicher Mission:

Sozusagen im Rahmen der gegenseitigen Vereinshilfe hat unser Mitarbeiter Norbert Krappmann die Proben und Aufführungen der „Schule der magischen Tiere“ tatkräftig unterstützt. Der Verein „Kinderbühne Eichstätt e.V.“ hat zusammen mit über 120 Kindern von verschiedenen Eichstätter Schulen das Literarische Vorbild der „Schule der magischen Tiere“ – eine Buchreihe der Eichstätter Autorin Margit Auer – auf die Bühne gebracht. Dazu wurden Textpassagen aus den bisher erschienen Bänden von den Kindern und als Höhepunkt auch von der Autorin selbst vorgelesen. Die Aufführungen wurden durch bunte Kostüme und durch die gelungene musikalische Untermalung sehr lebendig und anschaulich. Wer sich davon ein Bild machen will, findet auf der Internetseite der Kinderbühne, bzw. in der Mediathek von INTV unter den unten stehenden Links weitere Informationen.

Der Landschaftspflegeverband dankt den Mitarbeitern der Kinderbühne für ihr Engagement und dafür dabei gewesen sein zu dürfen.  

 

http://www.kinderbuehne-eichstaett.de/

https://www.intv.de/mediathek/video/120-kinder-erwecken-magische-tiere-zum-leben/

Christbaumaktion mit der Grundschule Walting und freundlicher Unterstützung durch die Landschaftspfleger Trost und die Gemeinde Walting

Auf vielen unserer Magerrasen haben wir aus den angrenzenden Wäldern mit intensivem Fichtenanflug zu kämpfen, weil die jungen Bäume mit der Zeit den Magerrasen überwuchern und Triebwege verstopfen, sodass der Schäfer andere Bereiche der Wacholderheiden nicht mehr erreichen kann.

Anstatt die Bäumchen in einer normalen Landschaftspflegeaktion zu entfernen und dann häckseln zu lassen, haben wir uns diesmal etwas ganz besonderes ausgedacht: Naturschutz-Christbäumchen :)


Erwerben konnte man diese absolut ökologischen Einzelstücke gegen eine Spende für den "Verein Elisa e.V. - Verein zur Familiennachsorge" auf dem kleinen, aber wunderschönen Weihnachtsmarkt der Grundschule Walting. Begleitet von Kerzenschein wurden die Besucher zum wundervoll geschmückten Schulgebäude geführt, wo einem sofort warm ums Herz werden musste. So viele strahlende und aufgeregte Kinder, Eltern und Lehrer... ein riesiges Kuchen-/Plätzchenbuffet... die geschmückten Marktstände... und natürlich unsere Christbäumchen :) Wir freuen uns riesig, dass wir mit Ihnen über 700 Euro an Spenden für Elisa e.V. beitragen konnten!



Unterstützen Sie unser Projekt "Starthilfe für Schwalben" !!!

Logo Allianz

Jeder Allianz Versicherte kann mitmachen!!! Unser Projekt ist Teil der Umwelt-Spendenaktion der Allianz. Lesen sie hier mehr darüber. Für jeden Versicherten, der sich für "E-Mail statt Brief" entscheidet, spendet die Allianz 5 Euro in ein Umweltprojekt deren Wahl! Entscheiden Sie sich für UNSER Projekt! Darum geht es :

Mehlschwalbe und Altmühltal

Bild: Allianz; Fehrmann

Schwalben sind typische Kulturfolger. Sie bauen ihre Nester an rau verputzen Hauswänden (Mehlschwalbe) oder in zugänglichen Stallgebäuden (Rauchschwalbe). Leider haben Schwalben in der heutigen Zeit gleich mit mehreren Problemen zu kämpfen: Oft fehlt bereits der zum Bau von Nestern benötigte Lehm; gebaute Nester stören immer häufiger ihre menschlichen Nachbarn, was nicht selten  eine mutwillige Zerstörung der Nester zur Folge hat. Selbst wenn genügend Nistplätze vorhanden sind, ist dies letztlich noch kein Garant für einen Bruterfolg, denn oftmals fehlt es an ausreichenden Futterinsekten um die Jungvögel zu ernähren.

Mit Ihrer Hilfe können wir im Landkreis Eichstätt Abhilfe schaffen: Gegen den Kot an dem sich die menschlichen Nachbarn stören helfen beispielsweise einfache Bretter, welche etwa 40 cm unter den Nestern angebracht werden, den Kot auffangen und so eine Verschmutzung verhindern. Dem Mangel an Baumaterial kann durch das Anbringen von künstlichen Nisthilfen entgegenwirkt werden. Zusätzlich kann man Lehmpfützen anlegen, um Baumaterial zu Verfügung zu stellen.  Der Nahrungsknappheit kann durch die Anlage von Blühstreifen oder artenreichem Grünland in strategischer Nähe zu den Niststandorten entgegengewirkt werden. Von dieser strukturreichen Vielfalt profitieren letztlich nicht nur die Schwalben und andere Arten  – auch für den Menschen sind die bunten Blütenteppiche ein wahrer Hochgenuss.

Wenn Sie sich für unser Projekt entscheiden würden wir bei der Umsetzung besonders gerne auf eine Zusammenarbeit mit der jüngeren Generation setzen! So könnten wir zusammen mit Schulen im Landkreis die Nisthilfen selber bauen. Die Kinder begleiten das Geschehen -von der Ankunft der Schwalben über die Balz und Brut- in der nächste Brutsaison selber als Projekt. So hätten wir die Möglichkeit auch in den Köpfen der nächsten Generation ein Bewusstsein für unsere wundervolle Natur zu schaffen!

Link zu unserem Projekt:  "Starthilfe für Schwalben"

 

Vortrag: Die Arnsberger Leite erwacht aus ihrem Dornröschenschlaf

Was hat Dornröschen mit Landschaftspflege zu tun? Und wieso passt dieses Märchen der Gebrüder Grimm bei der Arnsberger Leite gleich doppelt gut???

Findet es heraus!

Morgen (Freitag, 15.09.2017) ab 16 Uhr im Landgasthof "Zum Raben" in Arnsberg (Schloßleite 1, 85110 Kipfenberg)

Eintritt frei














 

 

 Kick Off und Logowettbewerb!

Am 08.September haben wir unsere Geschäftstelle mit unseren Mitgliedern feierlich eingeweiht! Im Zuge dessen wurde auch unser neues LOGO vorgestellt und die Wettbewerbsgewinner und -teilnehmer geehrt. Hier sehen Sie unser neues Logo mit Anna Schwindl (mitte), welche das Logo entworfen hat:


Lesen Sie hier mehr dazu:

http://www.donaukurier.de/lokales/eichstaett/Schaf-Apollofalter-und-Burg;art575,3519829

Teilnehmer

Foto zus. mit den Teilnehmer des Logowettbewerbs. V.l.n.r: Fr. Wettengel (Fachkraft LPV), Fr. Herrler (Verwaltungskraft LPV), Fr. Fehrmann (Geschäftsleitung, LPV), Hr. Beck (Vorstand LPV), Fr. Karch (1. Platz Wettbewerb zus. mit Fr. Schwindl), Fr. Schorer-Dremel (1. Vorsitzende LPV), Hr. Olma (Teilnehmer Wettbewerb), Hr. Mittl (Vorstand LPV), Fr. Solomontov mit Kindern Antonia und Daniel(Teilnehmer Wettbewerb), Hr. Scharl (Vorstand LPV), Hr. Hezel (2. Platz Wettbewerb), Hr. Funk (Vorstand LPV). Foto: Hermann Redl.