Landschaftspflegeverband Landkreis Eichstätt e.V.


Hand in Hand für unsere Heimat

Aktuelles


04. Juni 2018, 15:25

Mitarbeiter gesucht: 1. eine/n Mitarbeiter/in für das Projektmanagement in der Landschaftspflege befristet als Mutterschutz- und Elternzeitvertretung und 2. eine/n Gebietsbetreuer/in für die ökologische Beweidung im Landkreis Eichstätt

Der Landschaftspflegeverband Landkreis Eichstätt e.V. sucht
zum 01.07.2018

1. eine/n Mitarbeiter/in für das Projektmanagement in der Landschaftspflege befristet als Mutterschutz- und Elternzeitvertretung
(in Teilzeit 19,5 Std./Woche, ggf. Aufstockung und Verlängerung möglich)

2. eine/n Gebietsbetreuer/in für die ökologische Beweidung im Landkreis Eichstätt
(in Teilzeit 19,5 Std./ Woche, vorerst bis zum 31.03.2021 befristete Projektstelle)

Sie haben ein Abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Dipl./ Bachelor/ Master) einer einschlägigen Fachrichtung (z.B. Landschaftsökologie/ Landesplanung, Umwelt- und Naturschutz, Agrarwissenschaften, Biologie, Geografie, Forstwirtschaft) und am besten schon Erfahrungen in den Arbeitsbereichen Naturschutz, Landschaftspflege und Beweidung? Zudem sind Sie sehr engagiert, zuverlässig sowie eigenständig und besitzen sehr gute Kommunikationsfähigkeiten und Verhandlungsgeschick? (weitere Informationen und Anforderungen s. PDFs zum Download)

Dann schicken Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen
Bewerbungsunterlagen bis zum 18.06.2018 (bevorzugt papierlos als PDF-Datei) an:
info@lpv-ei.de
oder postalisch an:
LPV Landkreis Eichstätt e.V., Rebdorfer Straße 2, 85072 Eichstätt

Stellenausschreibungen LPV Eichstaett zum 01.07.2018.docx.pdf

Christina Fehrmann




27. September 2017, 15:30

Landwirte für Landschaftspflege gesucht!

Intressenten bitte den unten angefügten Fragebogen runterladen, ausfüllen und per E-Mail, Fax oder Post an uns zurückschicken!

Der Landschaftspflegeverband Landkreis Eichstätt e.V. setzt bei der Umsetzung von landschaftspflegerischen Maßnahmen auf die Zusammenarbeit mit örtlich ansässigen land- und forstwirtschaftlichen Betrieben. Typische Maßnahmen sind zum Beispiel die Mahd von Feucht- und Nasswiesen, die Entbuschung und Nachpflege von Schafhutungen, Heckenpflege sowie die Pflanzung von Obstbäumen und Heckensträuchern. Hierzu führt der neugegründete LPV erstmals eine Interessensbekundung durch.
Die Arbeiten sollen entsprechend den Vorgaben des Bayerischen Naturschutzgesetzes nach Möglichkeit an land- und forstwirtschaftliche Betriebe, Zusammenschlüsse solcher Betriebe, die sich zum Zweck der gemeinschaftlichen Bodenbewirtschaftung bilden, und Selbsthilfeeinrichtungen der Land- und Forstwirtschaft vergeben werden. Die Bereitschaft für Handarbeit ist Voraussetzung.
Die Vergütung erfolgt aufwandsbezogen maximal in Höhe der regionalen Stundensätze für Landschaftspflegearbeiten auf der Basis der Maschinenringsätze.
Landwirte, die Interesse an der Ausführung derartiger Maßnahmen haben sowie über die entsprechende Fachkenntnis und Maschinenausstattung verfügen, wenden sich bitte bis zum 10.11.2017 an uns.

Fragebogen Landschaftspfleger.pdf

Nina Wettengel